Bergisch Trails in Wuppertal

Dieses Trailrunning hat ja so einiges zu bieten. Wilde Läufe in den Bergen dieser Welt - entweder bei Wettkämpfen in eindrucksvollen Landschaften oder man läuft stiller in einer kleinen Gruppe, vielleicht gar ganz alleine über eben genau diese Berge. Von Hütte zu Hütte - vom Bergkamm hinunter ins Tal und wieder hoch, bis der Grat erreicht ist.

Aber eigentlich läuft man ja meistens alleine oder in vertrauter Gesellschaft über seine Lieblingstrails vor der Haustüre.

Wie häufig mag man doch genau diese Erlebnisse und seine Strecken mit all den schönen Pfaden, den Ausblicken und den rasanten Downhills mit anderen Menschen teilen?

 

Damals gab es noch diese Revierguide-Läufe, die vom Trail-Magazin ins Leben gerufen wurden und schnell an Beliebtheit gewannen. Es wurden schöne Ecken der Nation rausgesucht und die Locals haben genau dort ihre schönsten Trails gezeigt. So einfach - so gut!

Und genau diese Läufe einer Community prägen auch unseren Sport. Und man muss sie einfach lieben - wir tun es jedenfalls!

 

Für das letzte Wochenende haben uns Stephan und Christoph nach Wuppertal gelockt. Erst war es nur eine kleine Idee, dann ein Post bei Instagram und noch ein paar Einladungen unter Freunden. Schlussendlich standen an einem kalten, aber sonnigen Sonntagmorgen eine große Meute an fröhlichen Trailrunnern parat für 18km feinsten Trailgenuss im Bergischen Land. Es ging flott los, die Stimmung wurde immer besser und auch die Sonne gab ihr Bestes und hob die Temperaturen ordentlich an.

Wir liefen über wunderbare Singletrails, wilde Downhills und erreichten auch schon bald die Müngstener Bücke. Noch eben auf ein paar Nachzügler warten, dann das obligatorische Gruppenfoto und schon bald wieder auf den Trail.

Währenddessen wurde viel geredet, Läufer lernten sich (besser) kennen - es wurden wie immer Geschichten ausgetauscht und von eigenen Planungen berichtet oder gar zusammen welche geschmiedet. 

Auf dem Rückweg noch parallel zu der Museumsbahn an Höhe gewonnen und schon bald waren wir wieder am Parkplatz.

Und dort gab es dann den zweiten Teil. Der hat allerdings eher etwas mit köstlichem Speis und Trank zu tun und hätte Platz für einen ganz eigenen Beitrag.

Zu guter Letzt noch einmal ein herzliches Dankeschön an Christoph und Stephan. Ihr habt eine fantastische Strecke zusammengestellt, für schönstes Wetter gesorgt und ganz viele Trailrunner sehr glücklich gemacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christoph (Dienstag, 16 April 2019 20:39)

    Wow! Danke für das Lob und deine Worte. Ich stand plötzlich wieder mit euch im Wald �
    Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Mal mit der Gang.

  • #2

    Jörg (Dienstag, 16 April 2019 23:28)

    Nur geil......‼️�