· 

Unser Jahr 2019

So wie vor einem Jahr, möchten wir auch dieses Jahr mit einem kurzen Blick zurück beenden. Ein aufregendes, spannendes und wundervoll trubeliges Jahr mit zwei ganz besonderen Ereignissen, welche uns noch näher zusammengebracht haben.

Beim Blick in die Bilder vom letzten Jahr, ok es hat etwas länger gedauert, sind uns wieder ganz viele Erinnerungen hochgekommen. Letztendlich kann man mit einem Wort sehr gut beschreiben, wie das Jahr war: "WUNDERBAR"!

 

Mit diesem Jahresrückblick möchten wir Euch noch einmal mitnehmen. Noch einmal das Jahr revue passieren lassen und in Erinnerungen schwelgen.

Januar

Im Januar haben wir Besuch aus Wuppertal bekommen. Diese Crew ist einfach ganz verrückt. Es gab keine Minute in der nicht gelacht wurde! Ein irre lustiger Lauf, bei dem insbesondere die Lachmuskeln ordentlich trainiert wurden.

Februar

Was für eine Ehre! Was wäre ein Winter für Trailrunner ohne die Winter5Trails? Fünf geführte Gruppenläufe, bei denen die Guides aus fünf verschiedenen Orten ihre Hometrails zeigen.

Dieses Jahr machte die Serie Urlaub und so kamen sie auch einmal auf unsere Essener Trails. Es war uns ein Fest. Ein großes Fest! Selten sind wir mit so einer großen Läuferschar hier unterwegs gewesen. 

 

März

Und ja, ganz klar. Die Winter5Trails laden auf neue, noch völlig unbekannte Pfade ein. Mit dabei sind eigentlich immer unglaublich nette Menschen... und so verbringt man erst viel gemeinsame Zeit auf dem Trail, um danach dann ein großes Buffett am Treffpunkt aufzubauen, welches schlussendlich feierlich verspeist wird.

Klingt gut? Ist auch so!

 

April

Im April traf sich die Trailcrew in Wuppertal. Stephan und Chris haben uns auf ihre Trails gelockt und wir können von Glück sprechen, dass wir auch dort waren. Es war einer dieser ganz besonderen Frühlingstage, von denen wir mit ein wenig Videomaterial heimgekommen sind.  "Trailrunning-Wahnsinn in Wuppertal"

Mai

Im Mai sind wir unter anderen nach Wehrda gereist oder eigentlich kann man ja direkt zu "We(h)rda reist" schreiben. Hier fand zum ersten Mal das kleine feine und vor allem analoge Reisefestival statt, welches von Carsten´s Freund und Weggefährten Alexander und seiner Frau Birgit und weiteren Freunden ins Leben gerufen wurde.

Auf einem alten Gehöft trafen sich abenteuerlustige Reisefreunde und jene die sich einfach nur inspirieren lassen wollten und verbrachten einen schönen Tag bis in die Nacht hinein. Und wir waren ganz stolz, direkt bei der Premiere unsere ganz eigenen Geschichte "Trail the World" beisteuern zu dürfen. Hier noch ein Bericht auf SOQ.de

 

Juni

Zur Schatzerhütte brauchen wir eigentlich nicht mehr viel zu schreiben. Es ist wohl unsere Lieblingshütte hoch oben auf der Plose in Südtirol. Hier machten wir unser zweites alpines Trailrunning-Camp. Es waren ganz unglaublich schöne Tage mit ganz besonderen Menschen. Wir sind eigentlich noch immer ganz beseelt von den Momenten, die wir mit genau diesen Menschen hoch oben in den Bergen teilen durften. 

Juli

Besondere Momente brauchen besondere Reisen und so waren wir im Juli dann ganz für uns alleine unterwegs. Bis kurz zuvor wussten wir noch nicht wohin es uns treiben würde und so sind wir erst einmal an der Ostsee gelandet. Von dort an haben wir uns die Tage einfach treiben lassen und sind völlig ungeplant bis ins Elsass gereist.

August

Im August zog es uns nach Willingen ins Sauerland. Nein, nicht in den Sauerlandstern, sondern raus in die wilde Natur ausserhalb vom Trubel im Ort. Wir starteten unser erstes Outdoor Camp an einer kleinen Holzhütte, bauten dort unser Biwak unter dem Sternenhimmel und liefen Etappenweise durch das Sauerland. Ziel war ein alter Steinbruch, bei dem sich alle wagemutigen die senkrechte Steilwand abseilen konnten. Abenteuer pur!

https://www.trail-view.de/outdoor.trailweekend.willingen/

 

September

Der September war insbesondere von einem Ereignis geprägt. Wir sind nun so glücklich und froh, das Abenteuer als kleine Familie leben zu dürfen.

Oktober

 

Im Oktober ging es dann auf unsere erste Familienreise in die Berge. Eine ganz bedeutsame Auszeit für uns alle. Ankommen im neuen Glück und Abenteuer Leben. Die wundervolle Trailwelt im Spätsommer musste Carsten dann aber erst einmal alleine genießen - aber nicht ohne ein paar Erinnerungen auch als Video einzusammeln.

Zum Video: "Trailrun in der Früh".

November

Im November fand zum zweiten Mal der Baldeneysteig-Ultratrail statt. Auf zwei Runden liefen die unerschrockenen Trailrunner auf unserem heimischen Steig rund um den Baldeneysee. Wer wollte, konnte auch die kurze Distanz mit "nur" einer Runde laufen. Aber wie auch immer, alle hatten trotz der Kälte ihren Spaß und es ist schön zu sehen, wie sich die Trailrunning-Gemeinschaft in unserer Stadt entwickelt. Wir sind so sehr dankbar ein Teil davon sein zu dürfen.

Dezember

Im Dezember war es dann endlich wieder soweit. Die Erkältungswelle wurde noch nacheinender von uns mitgenommen und als wir uns zu Weihnachten wieder vollends genesen fühlten, ging es raus. Natürlich zu dritt und mit ganz viel Liebe im Bauch. Ein besseres Weihnachtsgeschenk hätte es wohl nicht geben können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andreas Zienczyk (Montag, 30 Dezember 2019 19:26)

    Sehr schöne Bilder!
    Sehr tolle Bildtexte!
    Euch dreien einen guten Rutsch ins neue Jahr !